Über den Blog

Ein beidarmig zu umfassender Baum wächst aus des Sprösslings feinstem Flaum,ein Turm, der einmal neunstöckig werde,erhebt sich aus einem Häufchen Erde.Eine Reise, tausend Meilen lang,mit einem ersten Schritt fing sie an!

Laotse

Der Appalachian Trail ist 2189 Meilen lang (Stand 2016). Das sind 3502 km, die von Georgia bis Maine führen. Es wird oft von 2 Millionen Schritten gesprochen, die man bis zum Ende des Trails bewältigen muss. Seit ich vor Jahren eine Dokumentation im Fernsehen gesehen habe, lässt mich der Trail nicht mehr los. Er schwebt seither immer wieder als Idee in meinem Kopf herum, irgendwann will ich ihn laufen, den Trail.

Aber wie soll das gehen? Diese 2 Millionen Schritte schafft man nicht in 3 Wochen Urlaub. Nein, man braucht ungefähr ein halbes Jahr dazu. Ein halbes Jahr Urlaub muss man erst mal bekommen. Dann ist man ein halbes Jahr ohne Familie, in einem Fremden Land mit fremder Sprache. Es braucht viel Organisation und vor allem auch die richtige Ausrüstung, die man sich für viel Geld kauft. Natürlich auch Training, es ist immerhin eine Gebirgskette die quer durch die USA verläuft. Nicht zu vergessen die teure Anreise und die Kosten für Verpflegung und Unterkunft.

Ist das alles das Abenteuer wert? Ich weiß es nicht. Aber wieso schrecken mich all diese Hindernisse nicht ab? Wieso lässt mich der Trail nicht mehr los? Ich weiß es nicht, noch nicht!!! Denn das Abenteuer beginnt. Schon in der Planung, allein mit seinen Gedanken über das wie, wo und mit was ist man schon mittendrin,in dem Abenteuer Appalachian Trail.